Inside the Shot Show 2018 – Day 3

Share it
  • 7
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    7
    Shares

Wie die Tage zuvor, startete der dritte Messetag auf unserem Stand bei Steyr Arms.




Am heutigen Tag wollte ich mich vorrangig auf AR15 Teilehersteller konzentrieren, was mir auch großteils gelungen ist, dennoch ist es schwer an so manchen Ständen einfach so vorbei zu gehen.
So kam ich zu Beginn meiner AR15 Teilejagd am Stand von Magpump vorbei. Auf das nette Teil bin ich bereits in diversen Youtube Videos aufmerksam geworden, umso mehr lag es nahe die Ladehilfe zu testen und muss sagen – Spitzenteil – ob und wann es in Österreich verfügbar sein wird ist vorab mal offen.



Der Amerikanische Markt ist förmlich übersättigt an AR15 Teile- und auch Waffenhersteller.
Von daher verschaffte ich mir zuerst einen Überblick über das ganze – Hauptkriterium war hier natürlich Qualität.
Denn unter den unzähligen Angeboten ist von Billigproduktion bis hochwertig alles dabei.
Hier mal ein Überblick meiner Highlight auf dem Sektor AR 15 an diesem Tag.

Sehr interessant auch das Bullpup Design von Deserttech. Sehr Ergonomisch und durchdacht gefertigt.
Mein Fazit zu diesen Longrange Waffen – sehr kompakt und führig, qualitativ hochwertig und sehr präzise was man
aus Erfahrungsberichten von Schützen zu hören bekommt.

Auch findet man Entladestationen und Testböcke, für diejenigen die in der Werkstatt zu faul sind auf den Schießstand zu gehen und gleich
neben der Werkbank in eine eigens gefertigte Röhre einen Probeschuss abgeben können (Zitat des Herstellers).



Auch findet man immer mehr Hersteller für Force on Force Trainingszubehör, vor allem Munition in diesem Bereich.
Der taktische Sektor ist ebenfalls sehr gut bedient auf der Messe.

Auch an diesem Tag traf ich auf einige Bekannte – unter anderem Teemu Rintala – dem aktuellen IPSC Rifle Worldchampion.

Und auch Andreas Schumacher von Waffen Schumacher (Schmeisser & Falke) traf auf mich und wir konnten über diverse Neuigkeiten fachsimpeln.

Am Abend versuchte ich mich dann noch rechtzeitig zum Abendessen durch die riesigen Menschenmassen zu drängen.
Für alle die schon mal auf der IWA in Nürnberg waren – das Menschenaufkommen dort ist ein Kindergeburtstag dagegen.
Das Foto spiegelt nur ansatzweise wieder, wie dicht gedrängt die Gänge zu Stoßzeiten sind.

Abends ging es dann abermals in Tao auf ein extravagantes Abendessen – dieses Mal sogar mit beleuchtetem Teller 🙂

Nachdem ich mir die Las Vegas Fashion Show ansehen wollte, beschlossen wir noch zu zweit einen Abstecher dorthin zu machen.
Die Fashion Show ist ein Einkaufszentrum, in etwa so groß wie die Shopping City in Vösendorf. Gigantische Ausmaße der Shops garantiert.
Angekommen in einem der vielen Sportläden, viel uns im Obergeschoss sofort die dortige Waffenabteilung auf. Dies gefällt uns natürlich sehr.



Am 3. Tag legte ich in Summe rund 16 km zu Fuß zurück – irre wenn man mit dem Schrittzähler am Abend mal nachsieht.
Da musste ich natürlich meinen Füßen etwas gutes tun. Hier ein kleiner Tip am Rande für alle die noch nie einen Whirlpool mit Duschgel verwendet haben.
Seid sehr sparsam beim dosieren !! Als ich die Augen nach einem kurzen Powernapping aufmachte, sah ich nichts außer einer ca. 40-50cm hohen Schaumwand :)))

 


Share it
  • 7
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    7
    Shares

Leave a Comment