The Revolution has begun – Mark 7 Revolution

Share it
  • 5
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    5
    Shares

Wie viele von Euch mitbekommen haben, bin ich seit kurzem der erste Besitzer einer Mark 7 Revolution in Österreich.

Hier nun meine Erfahrungen im Ablauf der Bestellung bis zur Lieferung.

German Version – for English Version please scroll down

Der Bestellvorgang

Mit Begeisterung habe ich voriges Jahr den Teaser für die neue Maschine mitverfolgt und bereits vor einem Jahr damit geliebäugelt.
Nachdem ich mich auf der Shot Show 2018 persönlich von der Maschine überzeugen konnte und einige Gespräche über zukünftige Upgrades usw. informiert hatte,
habe ich auch gleich auf der Shot Show in Las Vegas meine Bestellung angekündigt.

Mitte März war es dann soweit und ich konnte meine neue Wiederladepresse bestellen.
Da die Maschine der ITAR (International Traffic in Arms Regulation) unterliegt, gab es im Vorfeld ein klein wenig Papierkram zu erledigen.
Dessen muss man sich bewusst, dass es hier einiges vorab zu erledigen gibt und auszufüllen.
Bereits hier zeigte sich das hervorragende Kundenservice von Mark 7 und so konnte ich die erforderlichen Papiere in kürzester Zeit retournieren.
Auch wurde die Zahlung exkl. Transportosten von mir an diesem Punkt erledigt, was sich ebenfalls via Paypal als sehr einfach gestaltete.

Nach etwa 3 Wochen (das ist sehr schnell für Amerika) kam dann die Bestätigung, dass alle erforderlichen Unterlagen genehmigt wurden vom State Departement und auch die Frachtkosten vorliegen und die Maschine nun in Produktion gehen kann. Somit wird gewährleistet, dass die Produktion erst startet nachdem alles zu 100% abgeklärt wurde.

An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich bei allen Mitarbeitern von Mark 7 bedanken, allen voran Heather und Dan, welche mich ständig auf dem laufenden gehalten haben und immer mit Rat und Tat erreichbar sind. Leider ist es üblich, dass wenn man mit Amerikanischen Firmen korrespondiert, es oft mehrere Tage dauert, bis man eine Antwort erhält. Anders jedoch bei Mark 7 – innerhalb von 24h bekommt man IMMER eine Antwort.


Der Versand

Am 30.04.2018 habe ich dann das lang ersehnte Mail erhalten, dass die Presse nun fertig ist und an die Spedition übergeben wurde.
Auch bekam ich im Zuge dessen das Manual für die Revolution mit gesendet, welche natürlich sofort auswendig gelernt worden ist.
Über das Tracking konnte ich den aktuellen Status jederzeit nachverfolgen – und dies begeisterte mich sehr – bereits am 02.05.2018 war die Maschine am Flughafen Miami angekommen und bereit für die Reise nach Europa.

Ich persönlich habe mit 2-3 Wochen gerechnet bis sie dann endlich bei sein würde, da es meistens beim Österreichischen Zoll hängen bleibt.

Allerdings erhielt ich plötzlich am 07.05.2018 um 08:30 ein Mail der Fa. Jet Trans Vienna, dass meine Sendung bereits fertig wäre und ich nunmehr die Verzollung und Einfuhrumsatzsteuer begleichen kann und anschließend die Presse zugestellt werden könnte.
Nach kurzem Telefonat mit dem zuständigen Disponenten, erledigte er sogleich die Verzollung und ich konnte bereits eine Stunde später meine noch ausstehenden Kosten begleichen, sodass die Presse dann am folgenden Tag zugestellt werden kann.
Doch bereits eine halbe Stunde später folgte ein erneuter Anruf, dass sie die Presse doch schon am selben Tag zustellen, da es in die Tour passt.

An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich für die äußerst kompetenten Mitarbeiter der Fa. Jet Trans bedanken, die sehr freundlich und entgegenkommend waren und mit höchster Professionalität ans Werk gegangen sind.

Wie ihr euch vorstellen könnt war es einerseits Segen das die Presse schon so schnell da war, allerdings auch Fluch, da ich erst Mittwoch Abends nach Hause kam.
Ja, ihr liegt richtig, die Mittwoch Nacht war eine sehr sehr lange.


Die Kosten

Es ist ja kein Geheimnis, dass die Presse ein kleines Vermögen kostet und darüber bereits viel diskutiert wurde.

Aufgrund von schwankenden Dollarkursen, kann es zu unterschiedlichen Preisen kommen, daher gebe ich hier keine genauen Zahlen an sondern “Richtwerte”.
Die Maschine selbst inkl. Mr. Bulletfeeder Pro und Mark 7 Live Priority Support kommt auf rund € 9.050,- bzw. $ 10.750,-
Da ich mich für Luftfracht entschieden habe kam mir der Versand auf rund € 1.150,- bzw. $ 1.400,-
Beim Versand sind alle Kosten integriert inkl. Verpackungsmaterial, Gebühren für Handling, bis hin zum Versand bis vor die Haustüre.

Jedoch darf man nicht vergessen, dass man dann natürlich Verzollung und Einfuhrumsatsteuer zu bezahlen hat.
So durfte ich auch hier rund € 2.000,- bzw. $ 2.380,- bezahlen.

Somit kam die Maschine auf insgesamt rund € 12.200,- bzw. $ 14.500,-

Ob sich das Geld gelohnt hat ? Soviel vorab – ja, aus meiner Sicht auf jeden Fall !

Als nächstes folgt der Review zum Unpacking der Revolution – stay tuned.



ENGLISH VERSION

As many of you have noticed, I have recently become the first owner of a Mark 7 Revolution in Austria.

Here are my experiences in the order process until delivery.

The order process

I was very enthusiastic about the teaser for the new machine last year, and I was already paying attention to it a year ago.
Having personally convinced myself of the machine at the Shot Show 2018 and informed about some discussions about future upgrades etc.,
I also announced my order at the Shot Show in Las Vegas.

By the middle of March the time had come and I was able to order my new reloading press.
Since the machine is subject to the ITAR (International Traffic in Arms Regulation), there was a small amount of paperwork to do in advance.
You have to be aware that there are some things to do in advance and to fill out.
Already here showed the excellent customer service of Mark 7 and so I could return the required papers in really short time.
Also, the payment excluding shipping costs was done by me at this point, which was also via Paypal very simple.

After about 3 weeks (which is very fast for America) came then the confirmation that all necessary documents were approved by the State Department and the freight costs are available and the machine can now go into production. This ensures that the production starts only after everything has been clarified 100%.

At this point I would like to thank all employees of Mark 7, especially Heather and Dan, who have kept me up to date and are always available with help and advice. Unfortunately, when you correspond with American companies, it often takes several days to get an answer. But unlike Mark 7 – within 24 hours you ALWAYS get an answer.


The shipping

On April 30, 2018, I received the long-awaited mail that the press is now ready and was handed over to the forwarding company.
Also, I got in the course of the manual for the revolution with sent, which of course has been learned by heart immediately.
I was able to keep track of the current status at any time via the tracking system – and this impressed me very much – the machine had arrived at Miami Airport on 02.05.2018 and was ready for the trip to Europe.

 

Personally, I expected between two and three weeks before she would finally be there, as it usually gets stuck at Austrian customs.

However, I suddenly received on 07.05.2018 at 08:30 a mail from the company Jet Trans Vienna, that my shipment would be ready and I can now pay the customs clearance and import sales tax and then the press could be delivered.
After a short phone call with the responsible dispatcher, he immediately cleared the customs clearance and I was able to settle my outstanding expenses an hour later, so that the press can then be delivered the following day.
But half an hour later, another call followed that they were delivering the press on the same day as it fits into the tour.

At this point I would like to thank very warmly for the extremely competent employees of the company Jet Trans, who were very friendly and accommodating and went to work with the utmost professionalism.

As you can imagine it was a blessing that the press was already there so fast, but also a curse, because I only came home Wednesday evening.
Yes, you are right, the Wednesday night was a very long one.


The costs

It is no secret that the press costs a small fortune and has already been discussed a lot.

Due to fluctuating dollar exchange rates, there can be different prices, so I do not give exact numbers here but “guideline values”.
The machine itself including Mr. Bulletfeeder Pro and Mark 7 Live Priority Support comes to around € 9.050, – or $ 10.750, –
Since I decided to buy airfreight, I received about € 1.150, – or $ 1.400, – shipping.
When shipping, all costs are included, including packaging material, handling fees, and shipping to the front door.

However, one must not forget that you then have to pay, of course, customs clearance and import tax.
So I was able to pay about € 2.000, – or $ 2.380, – here.

Thus, the machine came to a total of around € 12.200, – or $ 14.500, –

Whether the money was worth it? So much in advance – yes, from my point of view in any case!

Next up is the unpacking revolution review – stay tuned.


Share it
  • 5
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    5
    Shares

Leave a Comment